Kolumbianische Empanadas

Meine ersten “Holidays” als Pastafari

Spaghettimonster_and_adamDieses Jahr feier ich also zum ersten Mal seit ich zum Glauben des Fliegende Spaghettimonster konvertiert bin, die “Holidays”, das höchste Fest der Pastafari. Da es natürlich immer noch viele Christinnen gibt, komme ich auch nicht umhin mit ihnen zu feiern, es wird also eher ein interreligöses Fest, d.h. meine Freundin und ich feiern die Holidays, die anderen (die Mutter meiner Freundin, und einige Gäste) feiern Weihnachten. Einen Julbaum wird es auch geben, Geschenke natürlich auch.

Nun die Frage, was man als vegetarischer Pastafari in den Holidays so isst. Nudeln. Selbstverständlich irgendwas mit Nudeln. Da wir aber nicht selbst für das Hauptgericht verantwortlich sind, wir beide aber als Vegetarier nicht den Braten essen werden, durften wir uns was wünschen. Natürlich Nudeln. Die Sauce steht aber noch nicht fest. Ich werde für Vodka-Sauce plädieren, also für Spaghetti alla Vodka [1] [2], natürlich mit Räuchertofu statt Speck.

Und da jeder sich mit einem Essensgang beteiligt, werde ich auch etwas kochen. Ich habe mich für Empanadas entschieden. Das Rezept habe ich natürlich für Vegetarier bzw. auch für Veganer angepasst.

Kolumbianische Empanadas (Empanadas Colombianas)

Empanadas-041

Zutaten:

Frittieröl

Für den Teig:
1 ½ Tassen gelbes Maismehl (z.B. Harina PAN amarillo)
2 Tassen Wasser
1 Esslöffel Pflanzenöl
½ Teelöffel Triguisar (Gewürzmischung mit Cumin, Pfeffer, Curcuma, Achiote bzw. Annatto und Knoblauch)
½ Teelöffel Salz

Für die Füllung:
2 Tassen geschälte und gewürfelte Kartoffeln
1 Würfel Gemüseboullion
1 Esslöffel Olivenöl
¼ Tasse gehackte Zwiebeln
1 Tasse gehackte Tomaten
½ Teelöffel Salz
¼ Tasse gehackte Frühlingszwiebeln
1 gehackte Knoblauchzehe
2 Esslöffel gehackter frischer Koriander
2 Esslöffel gehackte rote Paprika
¼ Teelöffel schwarzer Pfeffer
½ Pfund veganes Hackfleisch (z.B. Veggie Hack bzw. Soja Granulat)

Zubereitung

Maismehl in eine große Rührschüssel geben zusammen mit dem Salz und der Gewürzmischung. Wasser und und Öl dazugeben und mischen, bis man einen Teig erhält. Anschließend 1-2 Minuten durchkneten bis mensch einen geschmeidigen Teig erhält.

Die Kartoffeln in einem Topf mit Wasser zusammen mit der Gemüsebouillon für ca. 20-25 Min gar kochen. Anschließend das Wasser abgießen, und die Kartoffeln zerstampfen.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Bei schwacher bis mittlerer Hitze die Zwiebeln für ca. 5 min anbraten, dabei öfters umrühren. Die Tomaten, Lauchzwiebeln, Knoblauch, Paprika, Koriander, Salz und Pfeffer hinzugeben und für ca. 15 min kochen.

Das Veggie Hack hinzufügen, und für 10-15 Min weiterkochen, bis die Masse ziemlich trocken ist.

Die Masse zu den zerstampften Kartoffeln geben und gut unterrühren.

Teile den Teig in kleine Portionen, 1 ½ Esslöffel in etwa und forme in den Handflächen Kugeln.

Lege die Teigkugeln zwischen 2 Lagen Plastikfolie und rolle den Teig ganz dünn aus. Entferne die obere Folie und setz einen Esslöffel der Füllung in die Mitte. Schlage mit der unteren Folie den Teig über die Füllung, so dass sich ein Halbkreis ergibt. Versiegel die Ränder indem du sie mit den Finger, oder alternativ mit den Zinken einer Gabel zusammendrückst.

Fülle einen passenden Topf mit Frittieröl und erhitze das Öl bei mittlerer Hitze (ca. 180° C).

Platziere die Empanadas in dem Öl, je nach Größe des Topfes auch mehrere Gleichzeitig, und frittiere sie bis sie von allen Seiten goldbraun sind.

Mit einer Frittierkelle die fertigen Empanadas aus dem Öl holen und auf einen Teller mit Küchenrolle legen, damit das Öl etwas abtropfen kann.

Kommentar verfassen